Mittwoch, 30. November 2011

Mützen......!

Gleich 2 Mützen die fertig wurden, habe ich euch noch nicht gezeigt.
Zum einen diese Herrenmütze - natürlich wieder ein DROPS-Modell DROPS 135-34

Material: Merino Strech von SuperGarne
Nd. 4 mm
Verbrauch: 50g und ein Rest in beige



Und hier eine Babymütze, auch wieder ein DROPS-Modell; welches ich aber abgewandelt habe damit es zur Babyjacke passt.

Grundmodell: DROPS b20-9


Material: BERGAMO von Schachenmayr
Nd. 3,5mm


Verbrauch: 50g




Montag, 28. November 2011

Adventssonntagewichteln

Beim Adventssonntagewichteln hat es die liebe Steffi wirklich sehr gut mit mir gemeint. Ihre Geschenke für den 1. Advent hätten locker für alle 4 Sonntage gereicht.

Das Teelichtglas kam natürlich gestern gleich zum Einsatz, der Stern hängst nun auch schon am Fenster und die Fensterbilder werden gleich noch folgen.

Die Handschuhe - gleich 2 Paar in beige und braun, werden hoffentlich noch ein bischen warten können bis ich sie brauche. Ja und die Wolle hat fast den gleichen Ton wie die Handschuhe - na das wird ja wohl eine passende Mütze geben.


Liebe Steffi - vielen vielen Dank! Ich hab mich riiiiiieeeesig gefreut.





Gestern ist dann auch endlich ein Auftrag fertig geworden. *freu*

Gewünscht war ein Pullover in Gr. L mit V-Ausschnitt - und das ist nun das Ergebnis. Morgen wird er übergeben und ich hoffe die Dame ist zufrieden. (Material wurde gestellt)



Nun habe ich noch ein wenig Luft bis der nächste Auftrag - 1 Babyjacke und Schuhe fertig sein sollten.


Eigentlich stricke ich nicht so gern mehrere Aufträge nacheinander, da ich lieber spontan irgendwas stricke was mir gefällt.


Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende und ein guten Start in die neue Woche.


Freitag, 25. November 2011

Trostpflaster

Eigentlich kann ich ja gar nicht häkeln, doch meine Jüngste liegt seit 2 Tagen mal wieder mit hohem Fieber und Magen-, und Darminfekt im Bett.
Sie steht so auf Hello Kitty, also habe ich versucht nach der Anleitung von nadelspiel ein "Hello Lomo" zu häkeln.




Dabei kam ich dann auch auf die Idee mal eine Brosche zu häkeln *grins*


Ich als blutige Anfängerin bin mit dem Ergebnis zufrieden, das wichtigste ist Sandra hat sich riesig über ihre Hello Lomo gefreut.


Donnerstag, 24. November 2011

Noch eine tolle Verlosung

Schaut mal bei daniela gibt es auch ein tolles Candy



Blogcandy

Ein tolles Blogcandy gibts bei
Jolanda




Mittwoch, 23. November 2011

Winterzeit ist Mützenzeit

Für meine jüngste habe ich mal wieder ein DROPS-Modell ausgesucht. Ich finde die DROPS Mützen einfach total niedlich und vor allem auch praktisch. Mit ein bischen Phantasie entsteht ein eigenes Modell

Grundmodell SmaDROPS 12-27

Material: Lana Grossa Mille II



Fehlen dürfen da natürlich nicht die passenden Handschuhe




Grundmodell ist ebenfalls von DROPS




Da auch Männer frieren, gabs auch noch ein Herrenmodell und ja auch das ist wieder von DROPS




Modell DROPS 135-34


Gr. 52/54


Material: Merino Strech von Supergarne



In Arbeit ist noch eine Babymütze .......ja auch diese ist ein DROPS Modell.


Ich bin wohl gerade im DROPS-Fieber.......hihi.


Euch allen noch einen schöööönen Mittwoch.





Montag, 21. November 2011

Messe Stuttgart

Da mein Arzt ja meinte ich soll mir was gutes tun, bin ich also am Samstag nach Stuttgart zur Kreativ & Bastelmesse gefahren.
Dort hatte ich mich mit Bea von NadelundFaden verabredet. Natürlich stand der Besuch des Stand von Tausenschön und somit auch ein Treffen mit Regina Satta auf meiner Wunschliste gaaanz oben.



Bei meinem Glück traf ich nicht nur Regina, sondern auch Angelika - die Reginas Entwürfe im Eiltempo strickt. *lach*


von links: Angelika - Regina - und Bea



Nachdem ich bei Tausendschön richtig zugelangt habe, sind Bea und ich weitergezogen.


Hier seht ihr meine gesamte Messeausbeute *freu*

Regia Creativ - Schal oder doch Socken??

Ein paar Nähsachen: Bänder, Kreide und Stoff aus dem ich Stulpen nähen möchte.

und natürlich Tausendschönwolle und Reginas neues Sockenheft.

Bei Tausendschön musste ich auch gleich noch die Knit Pro Cubics und die Wip Tubes mitnehmen.


Hier seht ihr meine Tausenschönausbeute

von oben links:

Jupiter, daneben Schokominze

unten

Kajaku Koi und Pistazie & Walnuss

Da ich ja mit dem Zug unterwegs war, musste ich mich ja eine Weile beschäftigen dafür hatte mir ein Opalknäul eingepackt und einfache Stinos angeschlagen "Stuttgart-Socken".



Bea und ich sind wirklich von einem Stand zum anderen gewandert und hatten richtig viel Spaß.


Es war für mich ein rundum toller Tag. Völlig geschafft sass ich im Zug Richtung Heimat und betrachtete meine Ausbeute.


Wie heisst es doch gleich "Pleite aber glücklich"


An dieser Stelle möchte ich auch gern alle neuen Leser begrüssen - ich freu mich riesig das ihr da seid.


Und genauso sehr freu ich mich über jeden Kommentar.





Freitag, 18. November 2011

Berg- und Talfahrt

.....so würde ich meinen momentanen Zustand beschreiben.



Wobei der Tag gestern die absolute Kathastrophe war. Der Reihe nach - ich bekam für meine Lunge mehrere Medis die ich schon in geballter Ladung nehmen musste. (3 Sprays und 1 Cortison)

Vor ca 2 Tagen merkte ich - ausser das ich wieder atmen kann, dass ich absolut nervös, gereizt ja teilweise schon aggressiv war. Ich bekam eine belegte Zunge und hatte Schmerzen beim trinken.....so als wäre die Röhre entzündet. Schlafen ging mal gar nicht.

Irgendwie habe ich eine Reaktion wie eine Schnecke.....alles läuft wie im Nebel an mir vorbei. *schrecklich* ,mal bin ich wütend und im nächsten moment weine ich ohne Ende. Ein Heiss und Kalt den ganzen Tag.


Also das kann nicht von der Akkupunktur sein!!!!!


Gestern irgendwie zum Arzt geschleppt. Dort das gleiche Spiel.....beim erklären der Lage, Tränen ohne Ende und im nächsten Moment wieder Wut.


Heraus kam nun, das mein Körper diese geballte Ladung Cortison nicht möchte und mit diesem Symtomen reagiert hat. *na super, muss das sein*

Das ganze soll jetzt nach absetzen der Cortison noch ein paar Tage dauern , bis es wieder normal läuft. *Arme Familie die mich noch in diesem Zustand ertragen muss*


In diesem Zustand soll ich morgen auch noch allein nach Stuttgart zur Messe fahren - na ob ich da überhaupt ankomme?!


Danke


Mittwoch, 16. November 2011

Die Nadel der anderen Art

Aus gesundheitlichen Gründen muss ich sofort mit dem rauchen aufhören.


Nun rauche ich schon so lange, das dass so einfach nun auch nicht geht. Ich habe mich mal schlau gemacht und mich für die Dauerakkupunktur entschieden.


Nach Tagen der erfolglosen Suche habe ich am Montag endlich einen Arzt/Heilpraktiker gefunden der diese Methode macht.


Heut morgen war der Termin.


Nu hab ich 3 Nadeln im Ohr, die nach Aussage des Doc etwa 3-10 Tage abfallen werden.



Die letzte geraucht habe ich heut früh um 8:30 Uhr......ich merke langsam das ich recht nervös bin



Zum Kaffee gehörte immer eine Zigarette, ich greife automatisch dorthin wo die Ziggis sonst immer liegen - und denk...ach verdammte Sch.....e.



Man man das kann ja noch Recht lustig werden. Nur gut das mein Mann gleich mitgekommen ist, würde er weiterrauchen könnte ich das ganze gleich vergessen.



Laut Aussage des Doc, schaffen es mit dieser einmaligen Anwendung



70% der Patienten.



(Ich will/muss zu diesen 70% gehören)



Hat jemand von euch sowas schon mal gemacht? Und kann mir vielleicht sagen was da noch so auf mich zu kommt?



Drückt mit die Daumen das ich es durchhalte.




Dienstag, 15. November 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 46/2011

Das Wollschaf fragt:

Wie lange strickt ihr denn schon? Habt ihr erst vor kurzem angefangen, strickt ihr schon ein paar Jaehrchen, oder sogar schon Jahrzehnte?
Wer (oder was) hat euch zum Stricken gebracht? Und wo habt ihr es gelernt? Hattet ihr einen "Strick-Hiatus", d.h. habt ihr fuer ein paar Jahre unterbrochen, und dann wieder angefangen, oder strickt ihr, seit ihr es koennt.
Und was ist das erste Stueck, dass ihr gestrickt habt?

Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!


Oh je, angefangen habe ich etwa mit 12 Jahren, damals einen einfachen Schal :o). Dann war lange lange Ruhe bis ich mit 20 Jahren mein erstes Kind bekam da folgten dann die Babyjacken und Pullis. Im Laufe der Zeit dann auch viel für mich - bis vor ca. 2-3 Jahren habe ich alles ausser Socken und Handschuhe gestrickt. Irgendwann wollte ich unbedingt auch mal so tolle Socken stricken und habe solang rumprobiert bis ich es geschafft habe.
Erst im letzten Jahr habe ich dann mein erstes Paar Fingerhandschuhe gestrickt....und ich muss sagen: Socken und Handschuhe sind keine Hexerei mehr für mich.
Zwischendrin hatte ich aber auch mal einiger Jahre keine Nadel in der Hand - warum weiß ich gar nicht mehr - bis es mich vor ca. 4 Jahren wieder voll erwischt hat.
Beigebracht hat mir die Grundtechnik damals eine liebe Tante.

(Meine ersten Socken habe ich noch und muss jedesmal lachen wenn ich sie aus der Schublade hole. Etwas unförmig.....aber Socken)


Fertig geworden

sind in den letzten Tagen

für diese Jahreszeit absolut genial - 3 Paar Dickerchen.



und ein Paar Babysocken (auch Dickerchen)





Heute ohne viel Worte.


Euch allen einen schönen Dienstag.




Sonntag, 13. November 2011

Das Leben geht weiter

Erstmal möchte ich mich - für die lieben Worte und Hilfsangebote hier und auch auf Ravelry - ganz ganz lieb bedanken.
Es liegt hinter uns - und das Leben geht weiter - auch wenn die Uhren jetzt doch etwas anders ticken.




Trotzallem standen meine Nadeln nur selten still -

so sind ein paar weniger aufwändige Projekte fertig geworden;

die ich euch in den nächsten Tagen mal zeigen werde.


Euch allen noch einen schönen Sonntag.

Dienstag, 8. November 2011

Traurig - Dankbar - Stolz

Es war sehr ruhig hier - und ich habe lange überlegt ob ich euch sagen soll warum.

Ich habe mich entschieden es zu posten, weil ich hoffe das ganze besser zu verarbeiten.


Traurig - Am vergangenen Samstag nahm das Schicksal seinen Lauf.

Mein Mann ist ehrenamtlich bei der freiwilligen Feuerwehr - es gibt des öfteren Einsätze; mal schwere, mal leichtere. Doch jedesmal wenn er ausrückt, finde ich nicht eher Ruhe bis er wieder wohlbehalten zu Hause ankommt.

Um 1:45 Uhr ging der Alarm los - wir sprangen aus dem Bett und keine 5 Minuten später war er auch schon unterwegs.

Doch dann - ca. 5 Minuten später - rasten Feuerwehr, Krankenwagen, Polizei und ich weiß nicht wer noch alles; an unserem Haus vorbei.

Angst stieg in mir hoch - was ist passiert? Hinter unserem Haus gibt es nur noch eine Halle einer Firma, das Haus meines Schwagers und ein gutes Stück weiter das Haus meiner Schwägerin.

Die Halle konnte es nicht sein, das müsste ich sehen.

Mein Schwager - war in Urlaub mit seiner Familie.

Dann kam eine SMS meines Mannes - das Haus meiner Schwägerin brennt! Oh nein - meine Angst und Panik wuchs.

Bis zum frühen morgen - war hier ein Verkehr wie auf der Autobahn.


Dankbar - bin ich, das meiner Schwägerin nichts schlimmeres passiert ist.

Das mein Mann nach fast 7 Std. erschöpft - aber wohlbehaltend wieder nach Hause kam.

Die Tochter meiner Schwägerin zu diesem Zeitpunkt bei einer Freundin übernachtet hat.

Meine jüngste Tochter bei mir war - denn sie hatte die letzten Tage immer wieder bei meiner Schwägerin übernachtet und kam erst am Abend vor dem Brand heim.


Stolz - bin ich, auf meinen Mann! Der als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr oft sein Leben aufs Spiel setzt, um anderen zu helfen.

Auf meine große Tochter - die ohne lange zu überlegen ein Teil ihrer Klamotten gab. Am Nachmittag in die Stadt fuhr und meiner Schwägerin und ihrer Tochter eine Kleinigkeit von ihrem Geld kaufte und es ihnen brachte. Um zu zeigen - ich möchte helfen.


Das Haus - ist trotz Brandwache am Samstag abend erneut in Brand geraten und auch dieser Einsatz - nur wenige Stunden später ist überstanden.

Doch meine Schwägerin und ihre 12jährige Tochter haben alles verloren! Ihnen blieb nur das was sie am Leib trugen.




Trotzallem stricke ich - es lenkt die Gedanken ab. Aber seht mir nach das es hier im Moment etwas ruhiger ist.


Dienstag, 1. November 2011

Dies und das .......

Irgendwie habe ich es verpennt euch einiges zu zeigen, darum gibt es jetzt einen Großpack dessen was in letzter Zeit noch fertig oder angefangen wurde.


Das Doubleface stricken hat mich schon länger fasziniert, doch irgendwie wollte ich nicht so recht dran gehen. Zu kompliziert oder zu zeitaufwändig, warum auch immer.

Nun habe ich es doch mal versucht und mir gleich ein Tuch für die Jüngste ausgesucht, (man hätte ja auch mit einem Topflappen oder sowas anfangen können *kopfschüttel*) und es macht richtig Spaß.

Vielleicht hätte ich 2 Unifarbene Garne wählen sollen, aber sei es drum - mir gefällts trotzdem ganz gut.

Zwischen der ganzen Zählerei brauchte ich mal was Einfaches - so entstand das Handytäschen.

Die LINTILLA2


verstrickt habe ich hier eine Schöller + Stahl Sockenwolle mit Glitzer.

Leider kann man das auf den Fotos nur bedingt sehen.

Mützi


Ein schnelles Zwischendurchprojekt, um das mich eine Kollegin für ihren kleinen Enkel gebeten hat. Oma und Enkel sind begeistert - und auf eine 2te Mützi wird gewartet.







SVEA


Gestern nun endlich verpaart und fotografiert. Tolles Muster von R. Satta, wobei ich entgegen dem Original das Muster auf dem Zeige- und dem kleinen Finger habe weiterlaufen lassen.





So, nun bin ich hier auch wieder up to date.





 
design by copypastelove and shaybay designs .