Freitag, 13. Januar 2012

Fotografieren ist soooo schwer.....

Nachdem ich heute mal wieder den Färbetopf rausgekramt habe, wollte ich euch auch schöne Bilder zeigen; aber auch nach ca. 50 Bildern kann ich nicht sagen das auch nur 1 Bild so aussieht wie es wirklich ist.

Ich finde schon den Unterschied von Sonnen- und Tageslicht irre....!


Diese Fotos habe ich heute nachmittag im Freien gemacht:


Diese Fotos ca. 1 Stunde später im Haus:




Sagt doch mal ehrlich - sind die Unterschiede nicht enorm???

Wie macht Ihr das mit dem fotografieren????

6 Kommentare :

Alpi hat gesagt…

Oh ich weiss genau was du meinst. Vorteilhaft ist ein weisser Hintergrund. ;-)
Aber in dieser Jahreszeit ist es eh schwierig weil entweder zu dunkel oder wenn die Sonne scheint zu grell. *augenroll*
Morgenlicht ist aber allgemein besser als das Nachmittagslicht.

Auch wenn die Fotos vielleicht nicht genau die realen Farben wiedergeben, schön sind die Strangen auf jeden Fall! :-D

Liebe Grüsse
Alpi

Sheepy hat gesagt…

So viele schöne Färbungen. Ja mit den Fotos ist manchmal nicht leicht. Ich knipse auch so oft bis einigermaßen hinhaut.
LG Sheepy

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wunderschöne Färbungen sind das!Ich bearbeite die Bilder meistens noch mit den Fotoprogramm Photo Impact X3.
LG Sonja

PerlenSockenTick hat gesagt…

Die Färbungen sehen auf jeden Fall klasse aus - ob mit oder ohne Sonnenlicht.
Ich fotografiere alle meine Socken oder Schmuck auf einem weissem Hintergrund. Bei hellem Tageslicht oder bei schlechtem Wetter mit einer Tageslichtlampe.

LG Ruth

Cindy`s Handarbeiten hat gesagt…

Schöne Stränge hast du gefärbt, Petra. Meistens bekomm ich die Farben auch nicht so richtig gut auf`s Foto, bearbeite sie dann mit dem kostenlosen Fotoprogramm PhotoScape.

Schönen Sonntag wünscht dir
- Annchen -

AbraKassSandra hat gesagt…

das mit den Farben auf den Fotos kenne ich auch. Aber super Stränge hast du da gefärbt ;-)
LG Sandra

 
design by copypastelove and shaybay designs .