Montag, 10. Februar 2014

Wenn der Postmann klingelt.........

nein, dann bringt er nicht immer nur Wolle :)

Eigentlich bin ich ja ein KnitPro-Fan, aber viele meiner Nadeln haben irgendwelche Macken.
Entweder ist der Übergang von Seil zur Nadel nicht stimmig oder es klemmt an anderen Stellen. Leider hatte ich auch mit den Karbonz so gar kein Glück, wobei ich sagen muss, dass bei diesen Nadeln (speziell bei den Rundnadeln) die Macken noch gravierender waren.
Das ganze nervt dann schon ordentlich beim stricken.

Nun habe ich in verschiedenen Foren von den HiyaHiya-Nadelsystem gehört und mir überlegt ob ich sie mir zulegen soll.
Glücklicherweise hat eine Dame aus unserem Stricktreff besagte Nadeln und so konnte ich sie mir ansehen und war - wie sollte es auch anders sein total begeistert.

Trotzdem habe ich noch bestimmt 1 Woche gewartet und überlegt, ob ich sie Nadeln wirklich brauche.
Tja, am vergangenen Donnerstag habe ich dann zugeschlagen. 
Ich muss dazu sagen, dass diese Nadeln in Deutschland nicht so einfach zu kriegen sind, desto mehr habe ich mich gefreut sie auch noch zu einen sehr guten Preis ergattert zu haben.
In einer Blitzlieferung - womit ich gar nicht gerechnet habe, sind die Nadeln am Samstag schon geliefert worden. *Jubel*






Allein die Tasche finde ich schon klasse - hübsch anzusehen und recht gut durch dacht - wie ich finde.

Neben den enthaltenden Nadeln gibt es noch ausreichend Platz um weitere Spitzen zu verstauen. Oben in der Klappe noch ein Reisverschlußfach für evtl. Maschenmarkier, eine Schere, Zopfnadeln oder oder oder.
Auf der Rückseite befindet sich eine größere Tasche in der die Seile verstaut waren.

Ich habe mir zusätzlich noch eine Rundnadel 2,5 mm bestellt (zum Sockenstricken), die ich natürlich gleich ausprobiert habe.
Da macht das stricken gleich wieder mehr Spaß, kein hängenbleiben der Maschen mehr. Im Gegenteil - ich musste echt aufpassen das ich keine Masche verliere,  so toll gleiten die über die Nadel.
Das Seil ist sehr schön flexibel - ich möchte sogar behaupten besser als bei den KnitPro,

Logisch habe ich auch die Nadelspitzen ausprobiert :) Derzeit ruht darauf der Pullover "Cora", Leider ist meine Strickzeit im Moment recht knapp, so das ich nur einige wenige Reihen stricken konnte. Aber auch hier kann ich sagen: Es hat Freude gemacht mit diesen Nadeln zu stricken.

Weniger Freude bereitete mir das 1ste von 3 Sockenpaaren für einen älteren Herrn.
Er möchte Socken mit langem Schaft und verstärkter Ferse in der Größe 46/47 *hüstel*

Das erste Paar ist nun endlich fertig. Ich habe Bund und Spitze in einer anderen Qualität gestrickt um sicher mit dem Garn auszukommen.
Doch dann kamen in der 2ten Socke gleich 2 Knoten zum Vorschein und unterbrachen das Muster *grrr*



Material: Schöller + Stahl
Nadel: 2,5 mm
Muster: Stinos

Das ganze wurmt mich schon ordentlich, aber was soll ich machen? Bei der Größe bleibt nichts anderes übrig, als Augen zu und durch.
Ich hoffe nur, das mir das beim nächsten Paar nicht auch wieder passiert.

Ich wünsch Euch eine schöne Woche und sag Danke für Eure netten Kommentare.


2 Kommentare :

Hilda hat gesagt…

Hallo Stella,

dankeschön für Deinen interessanten Bericht über die Nadeln. Ich selber vertreibe die KP auch und wundere mich immer wieder darüber, dass sie so beliebt sind. Ich selber habe nämlich auch schon einige Male Pesch gehabt. Ich habe mich schon gefragt ob nur ich dieses Pesch habe. Wahrscheinlich gibt es ein paar schlechte-Laune-Nadeln in diesen Qualitäten, die immer zu uns finden :-)))
Die Socken sehen übrigens toll aus. Schöner Farbverlauf.

Liebe Grüße
Hilda

strick-blume hat gesagt…

Sehr interessant was du da erzählst über diese Nadeln.
Socken in Größe 47 hab ich noch nie gestrickt, da schick ich dir gleich einmal ein Säckchen Durchhaltevermögen, lach.
LG
Ariane

 
design by copypastelove and shaybay designs .