Montag, 16. Oktober 2017

Hygge

viel zu schnell war das 1. Hygge-Strick-Event zu Ende.

Aber schön der Reihe nach.

Die Anreise mit dem Auto war relativ entspannt, obwohl ich allein mit dem Auto unterwegs war. Keinerlei Staus oder ähnliches. Ich fuhr rechtzeitig los, weil ich erst zum Hotel und dann noch die Innenstadt besuchen wollte.

Leider blieb mir für die Innenstadt recht wenig Zeit, da das Event ja schon um 15 Uhr beginnen sollte und ich mir auf jeden Fall das Museum noch ansehen wollte.

Als ich dort ankam ergatterte ich den letzten freien Parkplatz und kam gleich mit einer gleich strickwütigen Frau ins Gespräch - die Chemie passte sofort.

Wir beschlossen den Tag gemeinsam zu geniessen.

 Nach dem Besuch im TIM (auf jeden Fall ein Besuch wert) - fing auch schon das Event (im gleichen Haus) an.

Wir bekamen Bändchen ans Handgelenk und unsere Goodybag. Diese war wirklich ganz schön schwer *grins*, nach der ersten Begutachtung des Inhalts (mehr dazu könnt ihr bei Tanja Steinbach  nachlesen und bestaunen - sie verlost bis morgen auch noch eine dieser Taschen), entschlossen wir uns die Bag ins Auto zu stellen; damit wir uns besser bewegen können.

Die Workshops waren auf 2 Etagen verteilt.. Wir entschieden uns mit dem Patchworkstricken zu beginnen. Sicherten uns schon früh einen Platz, was sich auch als goldrichtig herausstellte.
Der Andrang bei allen Workshops war schon riesig.
Leider ging jeder Workshop ca. 1 Stunde - was gerade ausreichte um die Grundtechnik zu lernen.
Auf jeden Fall war es sehr interessant und hat Spaß gemacht. Das begonnene Werk "Armstulpen" durfte samt Wolle mitgenommen werden.
Ich werde euch meine Fortschritte diesbezüglich dann auch zeigen.

Danach setzten wir uns erstmal an einen der Tische um gemütlich einen Cappuccino zu trinken, zu plaudern und natürlich zu stricken.
Auf den Tischen lagen diverse Stricknadeln zum ausprobieren. Darunter auch die addiCraSyTrio die ich dann auch getestet habe.
Ich muss sagen - meins ist das nicht - da bleib ich doch lieber bei meiner Rundstricknadel.
Die Ansichten darüber waren geteilt, einige fanden sie gut andere wieder nicht. Auf jeden Fall super das man sie probieren konnte.

Weiter gings zum tunesisch häkeln, wo wir einen Armreif begonnen haben. Auch hier Fortsetzung folgt. *lach*

Überall konnte man die Werke der Designer bewundern und anfassen oder neue Produkte ausprobieren.

Fürs leibliche Wohl war auch gesorgt - das Büffet war wirklich sehr lecker, zwischendrin wurde immer wieder Punsch gereicht.

Leider habe ich keine bzw. wenige Handybilder gemacht, da ich nicht sicher war ob es erlaubt ist. Doch ich denke das es da noch einige im Netz auftauchen werden, weil doch einige Fotografen anwesend waren.

Ausprobiert habe ich gestern Nachmittag nach meiner Heimkehr das Strickset für die Mütze mit Kopfhöhrer "Pfeffer & Salz" von Tanja Steinbach entworfen.






Ein tolles Design, welches dank der super Anleitung auch schnell gestrickt ist. Und das Bluetooth-Kopfhöhrer-Set funktioniert wirklich sehr gut und hat auch einen guten Klang.



Material: Cordelo von Schachenmayer

Design: Tanja Steinbach

Nadel: 5mm und 6m

Mein Fazit: Ein wirklich schönes und kreatives Event - wobei einige andere und ich uns gewünscht hättten, das man hier und da auch noch gern etwas gekauft hätte.



 
design by copypastelove and shaybay designs .